Im Internet den Einkauf in Weinheim planen – und dann den Einzelhandel aufsuchen – mit „www.einkaufen-in-weinheim.de

Weinheim. Wo gibt es in Weinheim eine Ansichtskarte? Wo den Hosenknopf, und wann hat das Geschäft geöffnet, das man ansteuern will? Antworten auf diese Fragen gibt es jetzt auf der neuen Internetseite „Einkaufen-in-Weinheim.de“ – einem Gemeinschaftsprojekt des Stadt- und Tourismusmarketing, des Vereins „Lebendiges Weinheim“ und der Wirtschaftsförderung. Das Online-Portal ist am Montag, 18. Juli mit dem Angebot von mehr als 40 Weinheimer Geschäften in die erste Phase gestartet.

Und so geht es: Wer bestimmte Produkte und Marken sucht, findet ab sofort im Internet eine Übersicht jener Weinheimer Geschäfte, die diese anbieten. Denn man weiß:  Mindestens jeder zweite Konsument informiert sich vor dem Einkauf online über das Angebot. Dieses Konsumverhalten nimmt das Projekt jetzt auf. Allerdings: Anders als bei Online-Einkaufsportalen, die mit Online-Shops und einem Online-Vertrieb arbeiten, soll das Weinheimer Portal den stationären Einzelhandel in der Stadt stärken. Denn der Einkauf selbst findet in der City statt – auf Augenhöhe mit dem Einzelhändler. Der facettenreiche Einzelhandel und insbesondere die attraktive Innenstadt mit ihrer hohen Aufenthaltsqualität sei nach wie vor ein besonderes Weinheimer Standortmerkmal, betonte City-Managerin Maria Zimmermann. Silvia Mayer, Einzelhändlerin im Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“ mit eigener Buchhandlung in der Hauptstraße, verspricht: „Wir wollen ja gerade den persönlichen Kontakt mit dem Kunden pflegen und dadurch ein Einkaufserlebnis bieten.“

„Online und Offline, also das Internet mit dem stationären Einzelhandel zu verbinden“, betonte Weinheims Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann, sei ein Zukunftsmodell. „Auf Dauer eine Stärkung der Innenstadt und ihrer hohen Aufenthaltsqualität“ erwarten alle, die hinter dem Online-Marktplatz stehen. Im Internet aussuchen – aber das Geschäft persönlich aufsuchen, lautet das Motto. „Für uns ist das auch eine Frage von Verlässlichkeit und persönlicher Kundenbindung“, beschreibt Silvia Mayer.

Nach dem ersten Einpflegen der Daten und der Suchmaschinen-Optimierung ist das Portal jetzt online. Jedes Weinheimer Einzelhandelsgeschäft hat die Möglichkeit, sein Angebot individuell und frei mit verschiedenen Bildern, Filmen und Texten darzustellen.

In einer zweiten Phase sollen Geschäfte die Möglichkeit haben, besondere Aktionen werbewirksam zu platzieren.

Der Überblick der Waren, Produkte und Marken ist schon beim Start schwer beeindruckend: Zum Auftakt präsentiert sich der Weinheimer Einzelhandel mit rund 700 Produkten und mehr als 600 Marken. „Alleine das ist schon einmal eine starke Botschaft nach draußen“, erklärte Silvia Mayer vom Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“.

„Und es ist nur ein Anfang“, ergänzte Stadt- und Tourismusmanagerin Maria Zimmermann. Die Palette sei noch größer und man sei davon überzeugt, dass sich im Laufe der nächsten Zeit noch mehr Einzelhändler beteiligen werden. „Je gemeinsamer, desto stärker“, appellierte sie an derzeit noch abwartende Ladengeschäfte.

Kernstück der neuen Seite ist die Suchfunktion. Bei der Eingabe eines Suchbegriffes wird im Hintergrund das Angebot von allen gelisteten Einzelhändlern nach dem Gesuchten durchforstet. Die Suchfunktion berücksichtigt neben den Produkten und Marken auch Adressen und Branchen der jeweiligen Geschäfte.

Die Suchergebnisse sind einheitlich gestaltet. Jeder Geschäftseintrag besteht aus einem Foto des eigenen Ladens, den Öffnungszeiten, der Adresse inklusive GPS-Angabe für die Navigation sowie der Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen. Für die einheitliche Darstellungsweise wurde jedes Geschäft exklusiv von Fotostudio Foto Witt in seiner Ladenansicht abgelichtet. Außerdem hat Fotografin Ilona Andersen Fotos vom Weinheimer Einkaufsleben erstellt, die auf der neuen Internetseite zu sehen sind.

Der Vorteil der Listung auf „Einkaufen-in-Weinheim“ als Ergänzung zur eigenen Internetseite ist die gebündelte, gemeinsame Werbung. Geschäfte, die mit ihren Angeboten in Suchmaschinen gefunden werden, können in Zukunft im lokalen Umfeld profitieren. Weiterer Vorteil: Die Kunden können per E-Mail immer direkt mit dem Einzelhändler in Kontakt treten; sie können sich zum Beispiel eine Ware zurücklegen lassen oder nach der Dauer der Verfügbarkeit fragen. Suchmaschinenoptimierung und regionale Werbung sind Teil des Angebotes von „Einkaufen-in-Weinheim“, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Godau, die mit ihrer Agentur 42medien das Projekt betreut. Die beteiligten Einzelhändler können selbst ihren Eintrag aktualisieren und so beispielsweise auf Neuheiten hinweisen.

Klassische Werbemaßnahmen wie Anzeigen und Plakate sorgen für die Verbreitung der neuen Adresse im Internet. Geschäfte, die auf Einkaufen-in-Weinheim.de gelistet werden möchten, können sich an den Verein Lebendiges Weinheim wenden unter info@lebendiges-weinheim.de

Weinheim, 29.02.2016. 
AKI_WeinheimDer AKI blickt auf eine vierjährige Erfolgsgeschichte zurück. Am 1. Februar 2012 gegründet ist er inzwischen überregional bekannt. Spätestens seit dem Besuch von Kultusminister Stoch im Sommer letzten Jahres weiß man auch im Kultusministerium, dass sich unter dem Dach dieses Arbeitskreises viele engagierte Menschen aus den verschiedensten Bereichen zusammengeschlossen haben, um sich intensiv für die schulische und vorschulische Inklusion im Raum Weinheim einzusetzen und für das Gelingen der Inklusion Sorge zu tragen.

Das Weinheimer Netzwerk für Bildung und Inklusion ist produktiv und hält zusammen. So wurde das Wirken des AKI nun durch zwei Geschenke bereichert: ein professionelles Logo von Bernhard Kück, Inhaber der Firma puntodesign und die Homepageentwicklung durch die Firma 42Medien. Dank Mitinhaberin Miriam Godau, auch Vorsitzende des Gesamtelternbeirats Krippe, Kita, Hort, hat der AKI nun endlich eine Homepage, die für die zukünftige Arbeit des AKI einen wichtigen Schritt darstellt. Diese ist konzipiert als eine öffentliche Informations- und Vernetzungsplattform für alle an der Inklusion Beteiligten. So findet man zukünftig z.B. Veranstaltungsinformationen auch online.

Die nächsten Veranstaltungen des AKI sind die reguläre Sitzung des AKI-KITAS am 8. März von 19 bis 21 Uhr in der katholische Kindertagesstätte St. Marien, Lärchenweg 2, sowie ein Treffen der frisch gegründeten Kontaktgruppe von Eltern zukünftiger Grundschüler, die sich mit dem Gedanken befassen, Ihr Kind inklusiv beschulen zu lassen.
Diese Elternkontaktgruppe trifft sich am 21. März um 18Uhr in den Räumlichkeiten der Lebenshilfe-IKB, Moltkestraße 30. Gründerin Kerstin Herbold lädt interessierte Eltern herzlich dazu ein. Ebenso in der Moltkestraße 30 trifft sich der AKI zu seiner 8. Sitzung am 31. Mai von 19 – 21 Uhr.
Die Homepage finden Sie ab sofort unter folgender Adresse: www.inklusion-weinheim.de .

Foto AKI Homepage Vorstellung (1)

Annette Trube, Miriam Godau, Arnulf Amberg (v.l.n.r.)

Die aktuellen Zeiten und Ereignisse bieten für jeden ausreichend Gelegenheiten um sich ehrenamtlich zu engagieren. Getreu nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber!“ haben auch wir in den letzten Wochen einige Projekte für den guten Zweck realisiert.

Wir mussten dazu auch gar nicht lange suchen denn vor der eigenen Haustüre gab es ausreichend Projekte bei denen wir unser digitales Know-How einbringen konnten. Über jeden Start haben wir natürlich kurz informiert und wollen heute einfach nochmals eine kurze Übersicht posten.

Begonnen haben wir mit der Unterstützung einer Freiwilligen-Plattform für Weinheim. Bis heute haben sich bereits  170 Freiwillige auf www.zweiburgenhelden.de eingetragen. Immer wieder werden über diese Plattform Freiwilligen-Projekte für Weinheimer von Weinheimer organisiert und umgesetzt.

Danach haben wir zur besseren Organisation der ehrenamtlich tätigen Weinheimer und zur Unterstützung der Weinheimer Staabsstelle für Flüchtlinge die Plattform www.weinheim-hilft.de realisiert. Von der Verwaltung der freiwilligen Helfer bis hin zu einem Marktplatz für Suchanzeigen ist alles vorhanden was die Flüchtlingshilfe in Weinheimer vereinfacht.

Als letzte gute Tat in diesem Jahr, launchen wir inklusion-weinheim.de. Endlich hat der Arbeitskreis Inklusion einen eigene Homepage auf der wichtige Informationen für Eltern zu finden sind. Das Logo hat die Agentur puntodesign ebenfalls ehrenamtlich entworfen.

Erste Projekte in der Pipeline

FLAGSHIP SPORTS – Agentur für Sportmarketing erweitert sein Service-Angebot und kooperiert ab sofort mit der Agentur 42medien aus Weinheim.

„Zusammen mit 42medien bieten wir nun für den Sport die gesamte digitale Palette von der Social Media Strategie bis zur Erstellung eines Online-Shops “, erklärt FLAGSHIP SPORTS Inhaber Jörg Dieckmann die Zusammenarbeit.

flagship42medien

Marco Ripanti und Jörg Dieckmann (v.l.n.r.)

„Für unseren bald startenden Bereich 42sports haben wir mit FLAGSHIP SPORTS den perfekten Partner mit weitreichender Expertise im Sportmarketing gewonnen“, freut sich 42medien-Geschäftsführer Marco Ripanti über die neue Kooperation.

FLAGSHIP SPORTS ist die einzige Agentur für Sportmarketing in der Rhein-Neckar-Region mit den Partnern Rhein Neckar Löwen und MLP Academics sowie der Referenz Palazzo.

42medien hat sich in ihrem knapp zweijährigen Bestehen als Agentur für digitale Angelegenheiten in der Rhein-Neckar-Region etabliert. Referenzen sind die Zweiburgentalente, abcdruck und inweinheim.de

Beide Agenturen sehen große Potentiale in der neuen Partnerschaft und freuen sich auf die ersten Projekte, die sie gerade in trockene Tücher wickeln.

Wir finden die Tage gerade an uns mit den Weihnachtspräsenten für uns Kunden zu beschäftigen, da flattert und heute diese tolle Überraschung auf den Schreibtisch.

Solche Gesten sind unbezahlbar, denn sie zeigen, dass wir unsere Arbeit voll und ganz im Sinne und zur Zufriedenheit unserer Auftraggeber erledigen. Welch große Freude uns genau diese Art und Weise der täglichen Arbeit macht, dass zeigen wir unseren Kunden dann zum Ende des Jahres.

Heute bedanken wir uns recht herzlich bei Adorgasolutions und wünsche uns noch viele weitere Jahre eine solch gute Zusammenarbeit.

Wenn Ihre Zielgruppe Banker oder gar Vorstände einer Bank sind, dann haben wir etwas für Sie.

Hier sind die aktuellen Mediadaten des Bankingclubs. Ganz gleich ob Online, Print, Events oder gar in der Kombination. Der Bankingclub bringt Sie und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in der Bankbranche ins Gespräch.

Werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Mediadaten und kommen Sie bei Interesse gerne auf uns zu. Über uns gibt es den Agenturrabatt 😉

Mediadaten_Bankingnews_2015_pdf

Mediadaten_Bankingnews_2015

 

Personal Branding

Wie bereits angekündigt, starten wir im Juli mit einem neuen Angebot. Schon heute möchten wir euch die Experten vorstellen, die uns bei diesem tollen und spannenden Thema zur Seite stehen.

Seht selbst unter: www.mensch-als-marke.de

… so lautet der Claim unseres Kunden „VORSPRUNGatwork“

In Rekordzeit und unter Mithilfe von Tools wie WhatsApp (für das Briefing) haben die drei Gründer eine Webpräsenz erhalten die sich sehen lassen kann. Neben dem CMS und dem Layout, sind wir auch für das stabile Hosting zuständig.

Wir wünschen dem Team von VORSPRUNGatwork einen tollen Start und hoffen, dass sich viele Unternehmen von den Machern beim Sprung in die Zukunft helfen lassen.

In den kommenden Tagen werden wir mal sicher nochmals auf das Thema eingehen und ein Interview mit einem der Köpfe hinter VORSPRUNGatwork veröffentlichen.

Wie viele von euch sicher wissen, werden wir in diesem Jahr unsere Aktivitäten im Bereich Personal Branding weiter ausbauen. Da wir bei diesem großen Thema natürlich nicht alle Mosaiksteinchen besetzen können, sind wir natürlich auch auf externe Kompetenzträger angewiesen.

Hier freuen wir uns aktuell auf ein ständig wachsendes Netzwerk um unseren Mandanten die wirklich optimale Unterstützung geben zu können.

Um euch einen kleinen Einblick auf das geben zu können was wir angehen, zeigen wir euch heute das Personal Branding Canvas unseres Freundes Luigi Centenaro

Personal Branding Canvas

Personal Branding Canvas

ize hintergrundViel schneller kann man eigentlich gar nicht sein.

Keine zwei Wochen vergingen zwischen dem Erstkontakt zum iZe-Team und dem heutigen Launch der Webseite. Alle Infos rund um iZe und die Möglichkeit bequem seine Flaschen zu bestellen findet ihr ab sofort unter http://weloveize.de

Das junge und motivierte Team hinter iZe hat uns die Arbeit sehr leicht gemacht.

Wer iZe noch nicht kennt, der sollte sich jetzt dringend die erste Flasche bestellen. Ihr werdet es nicht mehr missen wollen.