Seit wenigen Wochen sind wir in die Organisation der Growth-Con 2017 eingebunden. Ein großer Teil des Programms steht und die nur noch wenige Tickets sind verfügbar.

Diese tolle Veranstaltung von ACXIT.com und VCDE gehört zu den Highlights der Tech- und Invenstmentbranche.

Es werden 300 Techies, Gründer, Unternehmer, Investoren und Corporates auf dem Event erwartet.

Die ganztägige Konferenz GrowthCon findet in der Frankfurter Klassikstadt statt.

Mit dem „Pulse of Europa“ eröffnet Dr. Daniel Röder die diesjährige GrowthCon. Das Mega-Event dreht sich um Europa, den Impakt des Brexit und um deutsch-französische Deals.

Neben einem Live Hack von IT-Comedian Tobias Schrödel stehen spannenden Panels zu VC, Cybersecurity, AdTech und FinTech mit hochkarätiger Besetzung auf der Agenda.

Aktuell kann man unter anderem auf diese Speaker gespannt sein:

 

  • Gerald Hörhan: Investmentpunk,
  • Kai Herzberger, Facebook
  • Dr. Alexander von Frankenberg, High-Tech Gründerfonds,
  • u.v.m

 

Zum Abschluss des Tages wird eine legendäre Party mit Live-Band und VIP Arrangement im Gibson Club in Frankfurt gefeiert.

Für Interessenten unter unseren Kunden und Partnern, haben wir noch einen Rabatt-Code.

gt4_renntaxi_gutschein-1Tolle Verlosung unseres Kunden License-to-Race.

Ab sofort (bis Dienstag 12:00 Uhr) läuft ein Gewinnspiel für eine Fahr im Aston Martin Renntaxi auf dem Hockenheim-Ring.

Wie könnt ihr mitmachen?

1.) Fan von License-to-Race auf Facebook werden
2.) Das Gewinnspiel auf Twitter teilen und
3.) einen netten Kommentar hier hinterlassen

Das macht zusammen drei Lose die in den Topf kommen und dann am kommenden Dienstag Abend gezogen werden können.

Wir wünschen viel Glück.

a Rafflecopter giveaway

In den sozialen Medien haben wir es ja bereits verkündet und nun bekommt die Zusammenarbeit auch noch einen eigenen Blogeintrag.
Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort die Social Media Aktivitäten von License to Race betreuen dürfen.

License to Race erfüllt Träume, denn wer von uns würde nicht gerne mal wie James Bond in einem Aston Martin fahren.

Besucht uns doch einfach mal auf Facebook und vielleicht liegt ja auch bei dann ein Wintertraining unter dem Weihnachtsbaum.

Viele von euch kennen Jana aus der letzten Staffel von Let’s Dance. Einige dürften sie auch in Filmen wie Fack ju Göhte 1 & 2, oder in Quentin Tarantinos Inglourious Basterds gesehen haben. Wir durften Jana als ganz besondere Interpretin kennenlernen. Mit Ihrem Song „Klick Klack“ nähert sich nach einer Woche dem Abruf Nr. 25.000

Jetzt ist der Song auch in diversen Spotify Playlisten aufgetaucht. Hört ihn euch doch einfach mal an.

Natürlich könnt ihr JEDiYESS auch gerne auf Facebook folgen.

Nach Baden-Württemberg, Hessen und Pfalz, werden wir nun auch in Bayern tätig. Doch der Reihe nach.

Letzte Woche waren wir zu Besuch in Rüdenau? Kennt ihr nicht? Rüdenau solltet ihr euch merken wenn ihr gerne Whisky trinkt. Kurz vor Mildenberg entsteht das Epizentrum in Sachen Whisky aus Deutschland. Nach einer tollen und interessanten Führung durch die Destille (was jeder mal gemacht haben sollte), kamen wir auch in den Genuss der Hausmarke.

Jede, also wirklich jede gut sortierte Hausbar sollte in Zukunft mind. eine Flasche White Dog aus dem Hause St. Kilian im Regal haben.

Nach der kurzen Sommerpause im August, geht es bei dem Team von St. Kilian wieder rund und wir freuen uns mit an Board zu sein.

Im Internet den Einkauf in Weinheim planen – und dann den Einzelhandel aufsuchen – mit „www.einkaufen-in-weinheim.de

Weinheim. Wo gibt es in Weinheim eine Ansichtskarte? Wo den Hosenknopf, und wann hat das Geschäft geöffnet, das man ansteuern will? Antworten auf diese Fragen gibt es jetzt auf der neuen Internetseite „Einkaufen-in-Weinheim.de“ – einem Gemeinschaftsprojekt des Stadt- und Tourismusmarketing, des Vereins „Lebendiges Weinheim“ und der Wirtschaftsförderung. Das Online-Portal ist am Montag, 18. Juli mit dem Angebot von mehr als 40 Weinheimer Geschäften in die erste Phase gestartet.

Und so geht es: Wer bestimmte Produkte und Marken sucht, findet ab sofort im Internet eine Übersicht jener Weinheimer Geschäfte, die diese anbieten. Denn man weiß:  Mindestens jeder zweite Konsument informiert sich vor dem Einkauf online über das Angebot. Dieses Konsumverhalten nimmt das Projekt jetzt auf. Allerdings: Anders als bei Online-Einkaufsportalen, die mit Online-Shops und einem Online-Vertrieb arbeiten, soll das Weinheimer Portal den stationären Einzelhandel in der Stadt stärken. Denn der Einkauf selbst findet in der City statt – auf Augenhöhe mit dem Einzelhändler. Der facettenreiche Einzelhandel und insbesondere die attraktive Innenstadt mit ihrer hohen Aufenthaltsqualität sei nach wie vor ein besonderes Weinheimer Standortmerkmal, betonte City-Managerin Maria Zimmermann. Silvia Mayer, Einzelhändlerin im Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“ mit eigener Buchhandlung in der Hauptstraße, verspricht: „Wir wollen ja gerade den persönlichen Kontakt mit dem Kunden pflegen und dadurch ein Einkaufserlebnis bieten.“

„Online und Offline, also das Internet mit dem stationären Einzelhandel zu verbinden“, betonte Weinheims Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann, sei ein Zukunftsmodell. „Auf Dauer eine Stärkung der Innenstadt und ihrer hohen Aufenthaltsqualität“ erwarten alle, die hinter dem Online-Marktplatz stehen. Im Internet aussuchen – aber das Geschäft persönlich aufsuchen, lautet das Motto. „Für uns ist das auch eine Frage von Verlässlichkeit und persönlicher Kundenbindung“, beschreibt Silvia Mayer.

Nach dem ersten Einpflegen der Daten und der Suchmaschinen-Optimierung ist das Portal jetzt online. Jedes Weinheimer Einzelhandelsgeschäft hat die Möglichkeit, sein Angebot individuell und frei mit verschiedenen Bildern, Filmen und Texten darzustellen.

In einer zweiten Phase sollen Geschäfte die Möglichkeit haben, besondere Aktionen werbewirksam zu platzieren.

Der Überblick der Waren, Produkte und Marken ist schon beim Start schwer beeindruckend: Zum Auftakt präsentiert sich der Weinheimer Einzelhandel mit rund 700 Produkten und mehr als 600 Marken. „Alleine das ist schon einmal eine starke Botschaft nach draußen“, erklärte Silvia Mayer vom Vorstand des Vereins „Lebendiges Weinheim“.

„Und es ist nur ein Anfang“, ergänzte Stadt- und Tourismusmanagerin Maria Zimmermann. Die Palette sei noch größer und man sei davon überzeugt, dass sich im Laufe der nächsten Zeit noch mehr Einzelhändler beteiligen werden. „Je gemeinsamer, desto stärker“, appellierte sie an derzeit noch abwartende Ladengeschäfte.

Kernstück der neuen Seite ist die Suchfunktion. Bei der Eingabe eines Suchbegriffes wird im Hintergrund das Angebot von allen gelisteten Einzelhändlern nach dem Gesuchten durchforstet. Die Suchfunktion berücksichtigt neben den Produkten und Marken auch Adressen und Branchen der jeweiligen Geschäfte.

Die Suchergebnisse sind einheitlich gestaltet. Jeder Geschäftseintrag besteht aus einem Foto des eigenen Ladens, den Öffnungszeiten, der Adresse inklusive GPS-Angabe für die Navigation sowie der Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen. Für die einheitliche Darstellungsweise wurde jedes Geschäft exklusiv von Fotostudio Foto Witt in seiner Ladenansicht abgelichtet. Außerdem hat Fotografin Ilona Andersen Fotos vom Weinheimer Einkaufsleben erstellt, die auf der neuen Internetseite zu sehen sind.

Der Vorteil der Listung auf „Einkaufen-in-Weinheim“ als Ergänzung zur eigenen Internetseite ist die gebündelte, gemeinsame Werbung. Geschäfte, die mit ihren Angeboten in Suchmaschinen gefunden werden, können in Zukunft im lokalen Umfeld profitieren. Weiterer Vorteil: Die Kunden können per E-Mail immer direkt mit dem Einzelhändler in Kontakt treten; sie können sich zum Beispiel eine Ware zurücklegen lassen oder nach der Dauer der Verfügbarkeit fragen. Suchmaschinenoptimierung und regionale Werbung sind Teil des Angebotes von „Einkaufen-in-Weinheim“, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Godau, die mit ihrer Agentur 42medien das Projekt betreut. Die beteiligten Einzelhändler können selbst ihren Eintrag aktualisieren und so beispielsweise auf Neuheiten hinweisen.

Klassische Werbemaßnahmen wie Anzeigen und Plakate sorgen für die Verbreitung der neuen Adresse im Internet. Geschäfte, die auf Einkaufen-in-Weinheim.de gelistet werden möchten, können sich an den Verein Lebendiges Weinheim wenden unter info@lebendiges-weinheim.de

Wir überprüfen für Sie kostenlos die folgenden Punkte:

  • Ihre Marketing Strategie
  • Design Ihrer Website
  • Struktur für Suchmaschinen
  • Anzeige für mobile Endgeräte

friatecAb sofort übernimmt 42medien die Social Media Betreuung für die Friatec AG in Mannheim. Für den führenden internationalen Anbieter von Produkten aus korrosionsbeständigen und verschleißfesten Werkstoffen betreut nun die Weinheimer Digitalagentur alle wichtigen Kommunikationskanäle. Neben der Facebook-Seite und der Xing-Präsenz werden nun auch LinkedIn, Twitter, YouTube und Google+ mit aktuellen Informationen der traditionsreichen Firma Friatec gefüttert.

Im Zuge der Verbundenheit zur Metropolregion Rhein-Neckar hat sich die Friatec AG bewusst für einen regionalen Anbieter entschieden. Die Agentur 42medien freut sich bereits auf die mediale Begleitung der Errichtung des ersten europäischen Brennstoffzellenkraftwerk im Megawattbereich vor der Tür in Mannheim-Friedrichsfeld.

„Unser neuer Geschäftspartner Friatec ist Vorreiter seiner Branche und wir sind unbeschreiblich stolz darauf, dass wir die Hoheit über seine Social Media Kommunikation erhalten haben“, kommentiert Geschäftsführer Marco Ripanti die neue Zusammenarbeit.

Kurz vor dem Jahreswechsel haben wir noch einen weiteren Kunden glücklich gemacht. Das Familienunternehmen Iammarrone ist seit vielen Jahren international tätig.

Als Experten für Schuhe und andere Modeartikel aus Italien, bringen sie den Flair aus dem Süden in die ganze Welt. Die Besucher der neuen Homepage von Iammarrone werden in zwei Sprachen empfangen und bekommen einen ersten Einblick über die Markenwelt und Produkte des Unternehmens.

Mit einem ersten Interview stellen sich die beiden Brüder Gianni und Carli Iammarrone vor.

Wir freuen uns und danken der Familie Iammarrone, dass wir sie auf dem digitalen Weg begleiten dürfen.

 

Die aktuellen Zeiten und Ereignisse bieten für jeden ausreichend Gelegenheiten um sich ehrenamtlich zu engagieren. Getreu nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber!“ haben auch wir in den letzten Wochen einige Projekte für den guten Zweck realisiert.

Wir mussten dazu auch gar nicht lange suchen denn vor der eigenen Haustüre gab es ausreichend Projekte bei denen wir unser digitales Know-How einbringen konnten. Über jeden Start haben wir natürlich kurz informiert und wollen heute einfach nochmals eine kurze Übersicht posten.

Begonnen haben wir mit der Unterstützung einer Freiwilligen-Plattform für Weinheim. Bis heute haben sich bereits  170 Freiwillige auf www.zweiburgenhelden.de eingetragen. Immer wieder werden über diese Plattform Freiwilligen-Projekte für Weinheimer von Weinheimer organisiert und umgesetzt.

Danach haben wir zur besseren Organisation der ehrenamtlich tätigen Weinheimer und zur Unterstützung der Weinheimer Staabsstelle für Flüchtlinge die Plattform www.weinheim-hilft.de realisiert. Von der Verwaltung der freiwilligen Helfer bis hin zu einem Marktplatz für Suchanzeigen ist alles vorhanden was die Flüchtlingshilfe in Weinheimer vereinfacht.

Als letzte gute Tat in diesem Jahr, launchen wir inklusion-weinheim.de. Endlich hat der Arbeitskreis Inklusion einen eigene Homepage auf der wichtige Informationen für Eltern zu finden sind. Das Logo hat die Agentur puntodesign ebenfalls ehrenamtlich entworfen.