Mal Hand aufs Herz. Nehmt ihr euer Handy mit aufs stille Örtchen oder das Band für das Smartphone tabu? Laut einer Umfrage von Gutscheinsammler, nehmen 80% der Deutschen ihr mobiles Endgerät mit aufs Klo.

Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich.

Für uns ist das Grund genug um mal nachzufragen.

infografik-das-geheimnis-um-das-stille-oertchen-by-gutscheinsammler

Wir werden immer mal gefragt, wann und was man auf Facebook posten sollte damit es viral wird. Ganz ehrliche Antwort? Wir wissen es nicht. Unserer Meinung nach lassen sich solche Dinge nur sehr sehr schwer steuern.

Ein aktuelles Beispiel von gestern macht deutlich, dass es oft der Faktor Zufall ist der darüber entscheidet ob ein Posting sich verbreitet oder nicht.

Wir erhielten gestern via WhatsApp einen Screenshot von einem Zeitungsartikel (ob Fake oder nicht bleibt dahingestellt). Spontan haben wir diesen dann auf Facebook verteilt und was dann passierte hätte man niemals planen können.

Seht selbst.

UPDATE – UPDATE – UPDATE

Die Meldung war natürlich ein Fake.

Immer wieder werden wir gefragt, wie man denn unseren Unternehmensnamen ausspricht und warum er denn so lautet.

Die Antwort darauf gibt es hier in 90 Sekunden 😉

Wir glauben, dass es neben „Last Christmas“ nur einen Beitrag geben kann mit dem man die Weihnachtszeit einleiten kann. Habt einen schönen Sonntag.

Ab und an muss man als Agentur ja etwas tun um nicht ganz aus dem Sichtfeld möglicher Neukunden zu fallen. Manche versuchen es mit Print-Anzeigen oder Einträgen in irgendwelchen Verzeichnissen und andere versuchen mal ganz neue Wege zu gehen.

Wir haben uns für eine etwas andere Variante in Sachen „Hallo, schaut mal! Hier sind wir.“ entschieden. 🙂

Bei immer mehr Webseiten finden wir einen – wie wir finden peinlichen – Hinweis auf große Publikumsmedien wie in den folgenden Beispielen.

Was auf den ersten Blick dem Besucher einer Webseite suggerieren möchte, ist die Tatsache das das Angebot oder der Dienstleister in einer engen Verbindung mit den aufgeführten Premiummarken steht oder zumindest mal gestanden hat.

Was erst auf den zweiten Blick sichtbar wird, ist der kleine Hinweis darauf, warum man denn diese Logos hier auflistet. In vielen Fällen ging es nämlich gar nicht um die Seite auf der man gerade ist, sondern das Thema wurde evtl. mal in einem TV-Beitrag auf ProSieben erwähnt.

Würde ich morgen also z.B. eine Car-Sharing Plattform starten, wäre es durchaus legitim zu schreiben:

Wir sind ein neuer Anbieter auf dem Car-Sharing Markt. Bekannt aus Beiträgen in der ARD, der BILD usw usw.

Ganz ehrlich Leute. Wer hat denn mit diesem Unsinn mal angefangen?

Zugegeben, man kann 360° Fotos sicher perfekter machen, aber wir haben mal mit den Hausmitteln versucht eines unserer Büros voll und ganz in Netz zu stellen.

Ein paar Dinge werden wir beim nächsten Versuch sicher anders und besser machen, aber für heute sind wir so mal ganz zufrieden. Jetzt, da wir wissen wie einfach das ist, möchten wir vor allem den Einzelhändlern, Gastronomen und Einkaufsmeilen ans Herz legen, sich mit dieser digitalen Möglichkeit der Eigenwerbung ein wenig näher zu beschäftigen.

Wer kennt das nicht? Smartphone raus, Knopf gedrückt und schon wird das lustige Kurzvideo aufgenommen. Was dabei immer noch und von immer mehr Smartphone-Einsteigern vergessen wird, ist die Tatsache das Filme im Hochformat einfach grausam sind.

Warum das so ist zeigt dieses unterhaltsame Video gegen die Hochformat-Filmerei.