Leitmedium Nr.1 bei Jugendlichen: Das Internet

Bücher und Zeitungen fallen weiter ab.

Eine Studie des medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest zeigt auf, was wir eigentlich schon alle wussten. Das Internet hat Radio und TV als Informationsquelle der Jugendlichen überholt und steht nun an der Spitze. Printmedien verlieren noch weiter an Bedeutung.

Die Umfrage zwischen den 14- bis 19-Jährigen macht aber euch deutlich, dass die neue Form der Information gerne im Kontext der Unterhaltung gesucht wird. Über 80% dieser Zielgruppe gehen täglich ins Internet.

Unternehmen dessen Zielgruppe genau diese Jugendlichen sind, stehen nun vor der Herausforderung ihre „Informationen“, „Dienstleistungen“ und „Waren“ in ein solches Unterhaltungsformat zu packen damit sie angenommen werden.

Auch eine Definition von Content Marketing.

Hier noch eine  Grafiken aus der Studie.


Studie-Mediennutzung-Jugendliche-Sinus_Milieu_Modell-Behrens-et-al-2014-20140618